Freerunning – Outdoor

Anmelden
Dienstag 16:00 - 17:00
60

Minuten

Level: Normal
Max. Teilnehmer
10
Trainer:

 Kursbeschreibung

Freerunning mit Tricking – und auf Wunsch mit Skaten für Jugendliche ab ca. 11 Jahre bis 18 Jahre

Mit dieser Outdoorkombination bieten wir jugendlichen Teilnehmern ein cooles Training mit drei erfahrenen, jungen Trainern, sowie Motivation, Fitness und Spaß mit gleichaltrigen in der Gruppe.

 

Freerunning ist eine spielerische Art der Bewegung, in der man lernt den öffentlichen Raum (Natur, Wald oder in der Stadt) als Sportplatz zu sehen. Die Kreativität der Fortbewegung liegt im Vordergrund. Es gilt Hindernisse möglichst akrobatisch zu überwinden, oder seine Energien in umwerfenden Bewegungen auszuleben. Saltos an der Wand, am Boden oder von Mauern – Den schnellsten Weg von A nach B zu finden.

Dies sind die Aspekte von Freerunning.

 

Tricking ist eine kreative Kombination aus Kampfsport (Martial Arts), Akrobatik, Breakdance und Capoeira. ZumTricken wird nicht mehr als eine Wiese bzw. Matten und Rollböden benötigt. Tricking Elemente werden gerne im Freerunning verwendet.

Alles Erlernte wird immer wiederholt, damit jeder junge Athlet voll und ganz vertraut werden kann mit seinem Körper und den Elementen des Freerunnings.

Mehr denn je wird unsere Kreativität im Outdoor Training gefordert wenn es darauf ankommt, Hindernisse im alltäglichen Leben zu überwinden. Wir legen besonderen Wert auf das Erlernen der Grundlagen des Freerunning (Falltraining, Selbsteinschätzung, Präzision, Gleichgewicht), da diese Fähigkeiten besonders wichtig sind für sicheres Training im “urbanen” Bereich. Wir treffen uns für die Outdoor Einheiten am Skaterplatz beim Wienerwaldsee und nutzen die dort vorhandene Parkanlage für Freerunning und Tricking Übungen.

 

Auf Wunsch gibt es auch Skaten:
im Trainerteam steht unser Freerunner Sebastian auch auf Wunsch für Skatertipps zur Verfügung. Wer gerne skatet oder es lernen/verbessern möchte – bringt sein eigenes Board und seine Schutzausrüstung mit – und kann dann Skaten neben Freerunning & Tricking mit einen Skaterprofi ausprobieren/lernen/verbessern.
Skaten hat viele koordinative Fähigkeiten, die man auch beim Freerunning benötigt (Gleichgewichts-, Kopplungs-, Rythmiesierungsfähigkeiten,…) und da wir neben einem Skaterplatz trainieren, ergibt sich nun die Chance, wer möchte, Skaten zu erlernen bzw. zu verbessern.

 

Für diese Freerunning & Tricking Outdoor Einheit nutzen wir die Parkanlage beim Skaterplatz am Wienerwaldsee – und – wer möchte auch zum Training mit eigenen Skateboard/Ausrüstung.

Kosten

EURO 54,- pro Semester 

Der Kursplatz ist durch Ihre Anmeldung für Sie reserviert.
Bitte zahlen Sie erst ein, wenn die Corona Regelungen wieder Outdoor-Vereinssport erlauben.

Wir informieren Sie dazu, sobald wir diese Info erhalten.

(inklusive abgeschlossene Sport-Kollektiv-Unfall- u. Haftpflichtversicherung des Landes NÖ)

Teilnehmeranzahl: max. 10 Personen (könnte coronabedingt auch verringert werden! Die Kurszusage erfolgen nach Reihung des Anmelde- bzw. Einzahlungszeitpunkt).

Ort

Skaterplatz beim Wienerwaldsee – Wilhelm-Kresse Park.

Bei schlechten Wetterbedingungen entfällt der Termin – bei leichtem Nieseln wird das Training angeboten.

Mitzubringen 

Langärmlige dem Wetter angepasste Sportkleidung mit Verschmutzungserlaubnis (ev. Reserveshirt zum Umziehen)

Sportschuhe

Bei Interesse zum zusätzlichen Skaten: bitte unbedingt eigenes Equipment mitbringen: Skateboard und Helm, Knie- und Ellenbogenschützer (Skaten ist nur mit entsprechender Ausrüstung möglich)

„ICH ERKLÄRE MICH DAMIT EINVERSTANDEN, DASS FOTOS UND/ODER VIDEOMATERIALIEN MEINER TOCHTER/MEINES SOHNES, DIE IM RAHMEN DER BEWEGUNGSEINHEIT GEMACHT WERDEN AUF DER ASV PRESSBAUM WEBSEITE UND AUF PRINTMEDIEN DES ASV PRESSBAUM VERÖFFENTLICHT WERDEN. ES WERDEN KEINE PORTRAITS ODER BILDER VERBUNDEN MIT PERSONENBEZOGENEN DATEN VERÖFFENTLICHT. ICH KANN DIESE ERKLÄRUNG JEDERZEIT SCHRIFTLICH WIDERRUFEN. DIESER WIDERRUF GILT FÜR ALLE ZUKÜNFTIGEN VERÖFFENTLICHUNGEN, NICHT JEDOCH FÜR BEREITS ERFOLGTE PUBLIKATIONEN.“

 

Fotos Georg Grossinger